Resilienz-Retreats zur persönlichen Stärkung

Oft werde ich nach den Resilienz-Trainings oder Team-Coachings gefragt, ob ich eine weitere Begleitung hin zu mehr Resilienz anbiete. Denn bei der Resilienz geht es darum, das Thema im Alltag zu verankern. Resilienz ist wie ein Muskel, der trainiert werden sollte. Dies geschieht am besten über praktische Übungen, die auf einem Retreat in einem schönen Rahmen ausprobiert und umgesetzt werden können.

Aufgrund der Nachfrage habe ich begonnen, Resilienz-Retreats anzubieten, wo Teilnehmende ihre individuelle Resilienz weiter stärken und ausbauen können. Auf den Retreats biete ich an schönen Orten in der Natur die Möglichkeit, Resilienz ganz praktisch zu trainieren, dabei regelmäßig Feedback und Unterstützung durch mich als Leiterin zu erhalten und mit anderen Menschen eine stärkende und sehr positive Erfahrung zu machen. Die erlernten Übungen und Inhalte können danach leicht in den Alltag integriert werden. Denn es geht darum, die Übungen auch anwenden zu können. 

Die Resilienz-Retreats sind für alle Personen offen und auch für Retreat-Unerfahrene gut geeignet. Eine vorherige Teilnahme an einem Resilienz-Training oder Coaching ist für die Teilnahme am Retreat nicht erforderlich. 

Die Vorteile eines Resilienz-Retreats im Überblick:

  • unmittelbare Stärkung der individuellen Resilienz und Selbstfürsorge
  • Lernen und Ausprobieren praktischer Übungen zur Stärkung der Resilienz
  • tägliche Anwendung von Entspannungs- und Meditationstechniken 
  • Energie und Kraft in der Gruppe tanken 
  • Möglichkeit eines 1:1 Coachings vor Ort
  • Begleitung und Leitung durch eine erfahrene Resilienz-Trainerin